Foldio Adventures ein fuchs im netz cybersicherheit Erfahrungsbericht

Cybersicherheit für Kinder: Spielerisch lernen mit Finn dem Fuchs

Anzeige „Oh, ist der süß! Wie niedlich der Fuchs aussieht! Ich glaube wir sollen dem mit seinem neuen Handy helfen. Guck mal, da soll man klicken“ Tja, wie gut, dass die neue App Foldio Adventures – Ein Fuchs im Netz für Kinder selbsterklärend ist. So gucke ich meinen Zwillingen zwar beim Spielen über die Schulter und lese ihnen die Dialoge vor, aber machen tun sie selbst. In ihren Augen helfen sie dem Fuchs Finn – aber eigentlich lernen sie spielerisch ganz viel rund um das Thema Cybersicherheit.

Cybersicherheit und Kinder – wie passt das zusammen? Immer mehr Kinder entdecken internetfähige Endgeräte für sich und probieren sich damit aus. Sie erleben uns Erwachsene, wie wir vor dem Handy, Tablet oder Rechner sitzen und uns ganz selbstverständlich durch den Online Kosmos manövrieren. Natürlich ist das auch für Kinder eine spannende neue Welt, die es da zu entdecken gibt. Doch wie können sie lernen, das Internet sicher für sich zu nutzen?

Foldio Adventures ein fuchs im netz

Als Eltern können wir nicht immer anwesend sein, wenn unsere Kinder online gehen. Das mag in jungen Jahren noch ansatzweise möglich sein, doch je älter die Kinder werden, umso mehr entziehen sie sich unserer Aufmerksamkeit. Zudem sind die Warnungen und Erklärungen, die wir als Eltern aussprechen, oft nicht so wirksam wie wir es uns wünschen würden. Meine großen Kinder rollen gerne mal mit den Augen, wenn ich ihnen von den Fallstricken des online Shoppings berichten möchte. Nerv, Mama macht mal wieder ein Problem aus gar nichts. Fazit: Meine Ansprache zwitschert ins eine Ohr rein – und direkt aus dem anderen wieder raus.

Dem Fuchs helfen – und dabei lernen

Genau darum ist Foldio – Ein Fuchs im Netz so genial. Die App, die u.a. auch vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde, vermittelt Kindern ab 7 Jahren die Grundlagen der Cybersicherheit. Dabei identifizieren sich die Kinder mit dem freundlichen Fuchs Finn, dessen Raumschiff eine Bruchlandung auf der Erde hinlegt. Er landet zunächst im Haus der Familie Pfeffer-Niesbach, die ihm zur besseren Orientierung ein Handy gibt. Doch wie soll ein Fuchs aus dem Weltall mit diesem Gerät nur umgehen? In verschiedenen kindgerechten Missionen helfen die Spieler Finn dabei, sein Handy richtig zu nutzen.

Dabei lernen sie alles Wichtige, das sie im Umgang mit einem internetfähigen Endgerät wissen müssen: Wie erstelle ich ein wirklich starkes Passwort? Welche Möglichkeiten habe ich, auf Cybermobbing zu reagieren? Wie schütze ich meine privaten Informationen und Fotos? Elementare Fragen, deren Antworten sich die Kinder eigenständig im Spiel erschließen und dadurch einen maximalen Lerneffekt haben. So werden vor allem Grundschüler frühzeitig auf die Herausforderungen der digitalen Welt vorbereitet.

Foldio Cybersicherheit app Kinder

Wie schafft Finn der Fuchs es eigentlich, die Kinder genau in ihrer Lebenswelt abzuholen? Ganz einfach, er bewegt sich mitten in ihrer Welt und steht vor den gleichen Herausforderungen wie sie. Die Kinder können während des Spiels auch Einfluss auf die Äußerungen von Finn nehmen und somit verschiedene Dialoge und Spielverläufe generieren. Dadurch wird die App nie langweilig, sondern bietet immer wieder Möglichkeiten, um unterschiedliche Missionen zu erleben und neue Dinge zu lernen. 

Spannende Missionen und kindgerechte Grafik

Meine Kids entschieden sich zunächst für den Rundgang im Park, in welchem Finns Raumschiff abgestürzt war. Mir als Mama fiel dabei sofort auf, wie altersgerecht die Grafik des Spiels ist: Die Farben sind durchweg hell und klar und vermitteln eine positive Atmosphäre. Finn der Fuchs ist ein echter Sympathieträger, der durch seine freundliche Mimik die Herzen der kleinen Spieler im Sturm erobert. Sämtliche Handlungsaufforderungen (z.B. Klick hier) werden durch einen blinkenden Pfeil erklärt und sind somit für die Kinder gut nachvollziehbar. Ein „Hä, was soll ich denn jetzt machen?“ habe ich von meinen beiden jedenfalls nicht gehört. Man merkt einfach, dass sich die Entwickler von Ein Fuchs im Netz viele Gedanken um den sinnvollen und gleichzeitig ansprechenden Aufbau dieser App gemacht haben.

Mit Finn üben die Kinder ganz konkrete Handlungsabläufe und bekommen unmittelbares Feedback auf ihre Aktionen. Wenn zum Beispiel in der Passwort Arena immer der Gegner mit dem stärkeren Passwort den Pokal gewinnt, dann muss das Kind sein eigenes Passwort sinnvoll nachbessern. Selber gemacht heißt eben auch selber verstanden. 

Folio spiel Arena app cybersicherheit Kind

Die Investition von 3,49€ ist meiner Meinung nach absolut lohnenswert. Die Grundlagen von Cybersicherheit können Kindern gar nicht früh genug erläutert werden. Natürlich ersetzt keine App ein persönliches Gespräch und wir Eltern sind in der Pflicht, unsere Kinder auf den Umgang mit internetfähigen Medien vorzubereiten. Aber Foldio Adventures – Ein Fuchs im Netz ist eine wunderbare Ergänzung zu all unseren verbalen Erklärungen und eine stabile Grundlage, um unseren Kindern spielerisch Medienkompetenz für ihre Zukunft zu vermitteln.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen