eineiige zwillinge
Zwillinge

Eineiige Zwillinge: Ein magisches Band, das für immer verbindet

Oktober 23, 2019

„Du bist meine allerbeste Freundin!“. „Du auch!“. Zitat meiner eineiigen Zwillinge nach viereinhalb Jahren gemeinsamen Lebens auf unserer schönen Erde. Dem ist nichts hinzuzufügen, Beitrag Ende.

Wobei, es ist ja nicht immer alles eitel Sonnenschein zwischen den kleinen Herrschaften. Zumindest bei uns Zuhause nicht (Glückwunsch und gerne eine Email mit Tipps, wenn es bei euch anders ist). Da wird geschubst und gekniffen, das Malblatt weggenommen und der Lego-Turm zerschmettert. Uppsala, kann ja mal passieren. Die andere weint? Hmm, ich weiß gar nicht warum…

Diese Liebe…

Dennoch spüre ich eine Liebe zwischen ihnen, die alles überdauern wird. Jeden Streit, jede Zickerei und jedes verkrakelte Bild. Sie sind Kinder und natürlich streiten sie miteinander. So lernen sie, selber Grenzen zu setzen und den Raum der anderen zu respektieren. Das klappt heute noch nicht und morgen sicher auch nicht. Es ist ein Prozess, der seine Zeit braucht, dafür aber mit Sicherheit ans Ziel führen wird.

Als Menschenkinder werden wir geboren, um auf dieser Welt zu lernen. Um Erfahrungen zu machen und daran zu reifen. Als eineiige Zwillinge aufzuwachsen ist ein ganz besonderer Lebensweg. Er hält viele Erfahrungen bereit, die andere Kinder nicht machen werden. Natürlich haben auch Geschwister eine besondere und häufig auch enge Beziehung zueinander. Doch die gemeinsame Zeit in Mamas Bauch, das Heranreifen Herz an Herz und das intuitive Spüren des Anderen – diese Verbindung teilen nur Zwillinge.

Ich glaube, dass die Wissenschaft noch weit davon entfernt ist, die Geheimnisse von Zwillingen entschlüsselt zu haben. Klar, wir können körperliche Reifungsprozesse definieren und durch pränatale Untersuchungen vieles herausfinden, was noch vor 50 Jahren undenkbar gewesen wäre.

Zwillingsseelen

Aber was ist mit der Seele? Was ist mit diesem besonderen Band, das eineiige Zwillinge ein Leben lang verbindet? Sichtbar ist es nicht – aber dennoch immer da.

Es zeigt sich mir jeden Tag, wenn ich meine beiden Mädels beobachte: Wenn sie Schulter an Schulter sitzen und malen. Wenn sie über ihre ganz eigenen Witze lachen, die niemand sonst versteht. Wenn sie der Schwester beipflichten, wenn diese von Streitigkeiten mit anderen Kindern erzählt. Wenn sie scheinbar alleine auf dem Spielplatz spielen, sich aber dennoch die ganze Zeit im Blick haben.

Noch bin ich als Mama der Dreh- und Angelpunkt ihrer Welt. Ich bin ihr Fels in der Brandung und immer da, in freudigen genau so wie in traurigen Momenten. Und dennoch fühle ich, dass sie auch ganz viel Stabilität und Sicherheit aus der Anwesenheit ihrer Zwillingsschwester ziehen. Was für ein Glück, denke ich mir dann, denn diese Verbindung wird ihnen immer bleiben – auch dann, wenn ich irgendwann nicht mehr da bin.

Neulich sah ich zwei ältere Damen die Straße entlangschlürfen. Gleiche Statur, gleicher Gang, gleicher Hut auf dem ergrauten Kopf. Derselbe zufriedene Ausdruck im Gesicht. Ganz offensichtlich waren sie eineiige Zwillinge, untergehakt bei der anderen und im Gleichschritt durchs Leben gehend. Der Anblick war so innig und so rührend, dass mir die Tränen kamen.

Zwei Lebenswege, untrennbar verbunden

Wie viele Männer mögen die beiden wohl überlebt haben, dachte ich mir. Wie viele Geburtstage gefeiert, wie oft am Grab der Eltern gestanden haben. Vielleicht haben sich ihre Lebenswege ja zwischendurch auch voneinander entfernt und jede hat Zeit für sich und ihre ganz eigenen Ziele gebraucht. Aber nun sind sie wieder vereint und vermitteln den Eindruck, als ob nichts und niemand sie trennen könnte.

Ich wünsche mir für meine eineiige Mädels, dass sie ihren Weg im Leben finden. Gehen muss ihn jede alleine, ganz für sich. Eigene Erfahrungen sammeln, eigene Entscheidungen treffen, eigene Gefühle durchleben. Aber immer mit der Gewissheit, nie alleine zu sein. Verstanden zu werden von jemandem, der die frühesten Erinnerungen mit einem teilt. Geliebt zu werden einfach dafür, dass man da ist. Von Zwillingsherz zu Zwillingsherz.

Wie empfindet ihr die Verbindung zwischen euren Zwillingen? Spielt die Eineiigkeit dabei überhaupt eine Rolle, oder habt ihr vielleicht ein Zwillingspärchen, das sich sehr nahe steht? Ich freu mich auf eure Kommentare!

Viele weitere interessante Artikel rund um das Thema Zwillinge findet ihr hier auf meinem Blog.

Über euer Like meiner Facebook Seite Mama&Co würde ich mich sehr freuen! Dort werdet ihr auch regelmäßig als erste über neue Beiträge informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.