Baby | Zwillinge

Erstausstattung für Zwillinge ~ Checkliste mit den wichtigsten Baby Basics

September 3, 2018

In den letzten Jahren ist rund um das Thema Zwillinge eine riesige Industrie entstanden. Da es immer mehr Mehrlingsgeburten gibt, haben viele Babymärkte ihr Sortiment entsprechend erweitert. Dabei sind bei weitem nicht alle Produkte nötig für die Erstausstattung von Zwillingen, einige sind reine Geldschneiderei.

Aus meiner Erfahrung als Zwillingsmama habe ich hier eine Auflistung wirklich sinnvoller Baby Basics erstellt. Eigentlich kommt man nämlich mit viel weniger aus, als man denkt. Die komplette Checkliste mit allen Artikeln findet ihr am Ende dieses Beitrags – ihr könnt sie euch gerne kostenlos herunterladen!

Absolut unverzichtbar ist natürlich ein Zwillingskinderwagen*. Ich hatte den Bugaboo Donkey und war absolut zufrieden mit ihm! Er ist recht teuer in der Anschaffung, aber ich habe ihn nach drei Jahren Gebrauch noch für 2/3 des ursprünglichen Preises verkaufen können. Lohnt sich!

Dazu gehört eine Wickeltasche, die innen geräumig und außen schick ist. Schließlich wird sie deine Handtasche für einige Zeit ersetzen und da ist es schön, wenn sie sich optisch in den Rest deines Outfits einfügt. Achte auch darauf, dass der Tragegurt lang genug ist und um die Halterung des Kinderwagens passt. Ansonsten sind die Rückenschmerzen schon vorprogrammiert… Windeln einpacken nicht vergessen!

Ein Wickeltisch ist vor allem in Varianten sinnvoll, in denen der Wickelaufsatz später demontiert und der Korpus somit als Kommode genutzt werden kann. Noch häufiger als den Wickeltisch habe ich lediglich die Wickelauflage genutzt. Davon hatte ich zwei gekauft, die ich an unterschiedlichen Stellen deponierte und nach Bedarf nutzte. Somit musste ich nicht immer erst zum Wickeltisch laufen und konnte beim Wickeln auf dem Boden beide Babys im Auge behalten.

Ohne Kleidung geht es nicht, doch kauft lieber nicht zu viel für den Anfang. Bodys in Größe 50 oder doch gleich 56? Wer kann das vorher wissen. Lieber etwas nachkaufen, das spart Geld. Neben Bodys dürfen Oberteile, Hosen mit Bündchen (Achtung frischer Bauchnabel) und Strampler nicht fehlen. Ich fand Einteiler immer sehr praktisch, da sie mir für die Babys bequem erschienen und leicht anzuziehen waren.

Schühchen sind niedlich, aber nicht wirklich nötig. Im Sommer ist Barfuß das Beste fürs Baby, denn mit ihren Füßchen nehmen sie sehr viele haptische Eindrücke wahr. Im Winter würde ich eher auf Strumpfhosen und dicke Socken setzen, wenn die Minis anfangen zu krabbeln auch mit rutschfester Sohle.

Hilfreiche Tipps für die richtige Wahl der Kleidung findet ihr hier.

Trinkflaschen und Nuckel sind nicht für alle Babys in der Erstausstattung nötig, du solltest dir jedoch frühzeitig überlegen, ob du sie nutzen willst oder nicht. Bei mir hat es nach einiger Zeit nicht mehr recht mit dem Stillen geklappt und ich war froh, dass ich auf Fläschchen zurückgreifen konnte. Über den Nuckel wurde bei meinen Zwillingen auf der Neonatologie entschieden und seitdem ist er der treue Begleiter meiner einen Maus. Die Schnullerfee ist hoffentlich demnächst im Landeanflug auf ihr Bettchen…

Noch wichtiger als das Babybett waren für mich die Schlafsäcke. Neugeborene und Babys können an Bettdecken ersticken, von daher solltest du dich auf jeden Fall für einen Schlafsack entscheiden. Abhängig von der Jahreszeit solltest du darauf achten, welches Material sich am besten für deine Kleinen eignet. Bei einigen Modellen kann man auch die eingesetzten langen Ärmel entfernen, so dass der Schlafsack auch bei wärmeren Temperaturen genutzt werden kann. Häufig gibt es die Möglichkeit, durch Knöpfe den Schlafsack zu kürzen bzw. zu verlängern. Das spart Geld, denn so wächst der Sack eine gewisse Zeit mit dem Baby mit 🙂

Anfangs hatte ich gedacht, ein normales Stillkissen würde irgendwie auch ausreichen. Drei Wochen lang schob und drückte ich es in Form, stützte die Babys mit zusätzlichen Kissen und saß mit steifem Rücken da, während die beiden tranken. Absolut nicht zur Nachahmung empfohlen, ein Stillkissen für Zwillinge lohnt die Anschaffung für Babys und Mama!

Von meinen älteren Kindern war mir noch der wunderbar praktische Stubenwagen im Kopf geblieben. Darin hatte ich meine Babys tagsüber gelegt und wusste sie wohlbehütet. Für die Zwillinge schaffte ich mir daher einen großen Laufstall an. Dessen Boden war höhenverstellbar und so konnten beide tagsüber problemlos nebeneinander liegen. Durch die Rollen am Laufstall konnte ich beide immer bei mir haben. Als sie älter wurden legte ich den Innenboden einfach auf die niedrigste Stufe – 10 Minuten lang mal freie Hände haben können wirklich ein Geschenk sein!

Statt einer Babybadewanne empfehle ich einen Badesitz . Der hat den Vorteil, dass du beide Hände für dein Baby frei hast und er auf Grund seiner geringeren Größe leicht in Dusche und Badezimmer verstaut werden kann.

Keins meiner vier Kinder war ein Speikind, aber auf Moltontücher hätte ich trotzdem nicht verzichten wollen. Sie sind wahre Alleskönner und in vielen Situationen hilfreich. Weiße Milchrülpser auf der Schulter haben noch kein Oberteil schöner gemacht und falls unterwegs ein frischer Wind aufkommt ist mit einem Tuch sofort ein Schutz gegeben. Kleiner Preis, großer Effekt!

Sofern du nicht planst dauerhaft in einem Zimmer mit deinen Zwillingen zu schlafen, sollte ein Babyphone möglichst mit der Erstausstattung angeschafft werden. So kannst du auch tagsüber die Schläfchen überwachen ohne permanent anwesend sein zu müssen. Zudem ist es immer sinnvoll, das eigene Babyphone mit in den Urlaub zu nehmen. Obwohl viele Hotels damit werben, habe ich bisher kaum ein wirklich funktionierendes vor Ort erhalten. Und die schönste Babyphone App taugt nichts, wenn das W-Lan nicht funktioniert…

Außerdem waren bei mir ein digitales Fieberthermometer sowie ein Milchpulver Portionierer für unterwegs (bei Flaschennahrung) sehr hilfreich.

Noch ein Tipp: Wir durften nach 4 Tagen Krankenhausaufenthalt alle angebrochenen Pflegeprodukte mitnehmen. Frag einfach mal nach!

Generell empfehle ich dir, erstmal eher wenig als Zuviel zu kaufen. Es ist einfach ärgerlich, wenn teure Anschaffungen ungenutzt bleiben, da sie sich im Praxistest als nicht sinnvoll erweisen. Letztlich ist dein Wunschartikel ja 24h online verfügbar, so dass du ihn zeitnah bei Bedarf erhältst. Kein Problem also, falls du dir im Vorfeld Sorgen machst, dass du mit den Zwillingen erstmal nicht mehr aus dem Haus kommen wirst.

Ich hoffe, meine Checkliste konnte dir einen guten Einblick in die nötige Erstausstattung für Zwillinge bieten. Weitere interessante Beiträge und Infos rund um Schwangerschaft, Geburt und Baby findest du hier bei Mama & Co.

Über euer Like meiner Facebook Seite Mama&Co würde ich mich sehr freuen! Dort werdet ihr auch regelmäßig als erste über neue Beiträge informiert.
Tolle Fotos aus Mama&Cos Kosmos findet ihr auf meinem Instagram Account und interessante Pins rund um Kinder und das schöne Leben erwarten euch bei Pinterest Mama&Co – Blog und Berichte.

Hier gibt´s die Checkliste zur Erstausstattung für Zwillinge zum kostenlosen Download:

Erstausstattung von Zwillingen

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, die euch direkt mit Amazon verbinden. Solltet ihr dort Artikel bestellen, wird Mama & Co mit einem kleinen Anteil am Umsatz beteiligt. Für euch entstehen keinerlei Mehrkosten. Natürlich könnt ihr sämtliche Produkte auch im örtlichen Handel oder anderweitig kaufen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.