Zwillinge Geburtsgewicht

Gewichtsunterschiede bei Zwillingen ~ Die Entwicklung nach vier Jahren

Es war keine schöne Überraschung, als meine Zwillinge 2015 mit mehr als einem Kilogramm Gewichtsunterschied auf die Welt kamen. Mein führendes Zwillingsmädchen war schon lange mit ihrem Kopf im Becken eingekeilt und hatte wenig Möglichkeiten, sich zu entfalten. Ihre Schwester hingegen lag quer in meinem Bauch und nutzte die komfortable Position, um sich ein ordentliches Startgewicht zuzulegen.

Zum Glück hatte ich auf mein Bauchgefühl gehört und mich für einen Kaiserschnitt entschieden. Bei keiner Vorsorgeuntersuchung war der große Gewichtsunterschied aufgefallen und kein Arzt hatte bemerkt, dass die Versorgung meiner einen Maus nicht optimal war. Da ich bereits zwei spontane Geburten gemeistert hatte, rieten mir Ärzte und Hebammen dazu, es auch bei der Zwillingsgeburt auf diesem Weg zu probieren. Doch ich hörte auf meine innere Stimme und setzte mich mit meinem Wunsch nach einem Kaiserschnitt durch – auch zu einem früheren Zeitpunkt, als von den Ärzten vorgeschlagen. Wie gut, dass ich mich immer auf meine Intuition verlassen kann…

Groß und klein beim Start ins Leben

Meine Mädels wurden in der 37. Woche geholt und hätten nicht unterschiedlicher sein können: Die eine schneeweiß und ganz zart, mit durchschimmernder Haut und dünnen Gliedmaßen. Die andere mit rotem Kopf, proper und mit einem Startgewicht von 3,2kg durchaus stattlich für einen Zwilling. Dass die beiden eineiig war, ließ sich beim ersten Blick nun überhaupt nicht erkennen.
Ein lautes „Oh!“ war die Reaktion der umstehenden Ärzte als ihnen bewusst wurde, wie riskant schon die letzten Tage meiner Schwangerschaft gewesen waren. Der Oberarzt entschuldigte sich später bei mir. Noch nie sei es ihm passiert, dass er solch einen gravierenden Gewichtsunterschied von 1,1kg nicht erkannt hätte.

Tja, aber was hilft einem das als frischgebackene Zwillingsmutter? Letztlich war die Situation ja auch gut ausgegangen, denn beide Babys waren gesund und konnten nach einigen Tagen im Krankenhaus mit uns nach Hause kommen. Dennoch ließen mir diese Fragen keine Ruhe: Würden sich die beiden jemals wirklich ähnlich sehen? Würde sich der Gewichtsunterschied irgendwann angleichen? Und wie lange würde das dauern?

Natürlich stellte ich sowohl den Ärzten im Krankenhaus, als auch meiner Kinderärztin diese Fragen. Die Antworten variierten von „Das passt sich innerhalb der ersten zwölf Monate an“ bis „Das wird sich nie ganz angleichen“. Na toll, damit war mir überhaupt nicht geholfen. Nun kann ich natürlich nicht für alle Zwillinge mit Gewichtsunterschieden sprechen, aber ich möchte euch doch gerne verraten, wie es bei uns weitergegangen ist.

Der Gewichtsunterschied nach vier Jahren

Tatsächlich hielt sich der Unterschied von genau einem Kilogramm bis zum 12. Lebensmonat. Bei der U6 wurden die beiden dann erstmals mit einem geringeren Abstand von 600g gemessen. Ein Jahr später bei der U7 betrug der Abstand 700g. Meine Kleine hatte also gut aufgeholt, ein gewisser Gewichtsunterschied blieb allerdings bestehen. Kurz vor ihrem vierten Geburtstag dann die letzte Messung, die nur noch einen Unterschied von 500g ergab. Erstaunlich, denn rein von der Optik hätte ich vermutet, dass einige Gramm mehr zwischen den beiden liegen würden.

Somit haben sich mein Zwillingsmädchen von mehr als einem Kilogramm Gewichtsunterschied bei ihrer Geburt, bis auf 500g an ihrem vierten Geburtstag angeglichen. Gemessen an ihrem Gesamtgewicht ist das für mein Empfinden wirklich nur noch eine kleine Ungleichheit. Wichtig ist für mich als Mama ohnehin in erster Linie, dass sie beide gut und abwechslungsreich essen – und das tun sie.

Wie sieht es nun aus mit der optischen Anpassung? Das und vieles mehr erfährst du in meinem Buch

Zwillinge – Das doppelte Glück. Mama-Tipps von Schwangerschaft bis Kindergarten

Ein Ratgeber voller Informationen und Erfahrungen rund um das wunderbarste Geschenk, das man sich als Eltern vorstellen kann: Zwillinge! 15 Kapitel, die Sorgen nehmen, den Alltag erleichtern und Lust auf das Leben mit Zwillingen machen. Lesen lohnt sich!

Aktuell noch zum günstigen Einführungspreis, also am besten gleich klicken, reinschauen und kaufen 🙂

Erzählt doch mal, wie haben sich die Startgewichte eurer Zwillinge entwickelt? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Übrigens findet ihr bei Mama&Co auch Infos zum Kaiserschnitt bei Zwillingen, Tipps für die ersten 365 mit zwei Babys und meine Erfahrung zum Thema Zwillinge trennen in Kindergarten und Schule. Viel Spaß beim Lesen – und falls ihr Fragen habt, könnt ihr mich jederzeit auch persönlich unter viola@mama-und-co.de kontaktieren 🙂

Über euer Like meiner Facebook Seite Mama&Co würde ich mich sehr freuen! Dort werdet ihr auch regelmäßig als erste über neue Beiträge informiert.

4 Kommentare

  • Vanessa November 15, 2021 at 6:40 pm

    Hallo Viola,

    auf meiner Suche nach Erfahrungsberichten rund um das Thema „Unterschiede bei eineiigen Zwillingen“ bin ich heute auf deine tolle Seite gestoßen.
    Meine Mädels werden im Januar zwei Jahre alt und haben mittlerweile einen stattlichen Gewichtsunterschied von 2,7 kg.
    Sie kamen mit 1,3 kg Unterschied zur Welt (44 cm&1800g und 49 cm&3100g) und sahen so absolut gar nicht gleich aus 🙈 FFTS wurde ausgeschlossen und die kleinere war von Anfang an kleiner, bei jeder Untersuchung und ich musste jede Woche zum Ultraschall…
    Habe es mit biegen und brechen bis 36+3 geschafft und dann mussten sie per Kaiserschnitt geholt werden. Die kleine hätte einen natürliche Geburt nicht überstanden, da sie nicht die führende war.
    Bis heute weiß ich nicht, wie und warum so ein Unterschied entstehen kann.
    Meine Mäuse sehen sich sehr ähnlich, aber irgendwie auch gar nicht. Schon die Schuh- und Kleidergröße ist ja nicht sie selbe. Eine Maus ist super knuddelig und groß, größer noch als andere Kinder in ihrem Alter und auch als die große Schwester (geb. 2017) damals in dem Alter war. Und die andere Zwillingsmaus ist zierlich und die dickste Stelle an den Beinen sind die Knie😅
    Ich bin gespannt ob sie sich jemals angleichen. Kein Arzt konnte mir jemals was dazu sagen. Sie werden beiden nur noch einzeln betrachtet, beide gesund, beide fit usw. Vor ein paar Wochen waren wir bei einem Vertretungsarzt, der hat nicht mal geschnallt, dass es Zwillinge sind.

    In den Köpfen sind eineiige Zwillinge immer gleich…
    In meinem Kopf war das auch ewig so.

    Vielen Dank für deine tolle Seite 🙂

    Liebe Grüße ☀️

    Reply
    • Viola November 16, 2021 at 8:42 am

      Liebe Vanessa,

      herzlichen Dank für deinen tollen Kommentar! Ja, eineiige Zwillinge sollen am besten 100% identisch sein bzw. aussehen. Ich finde es gut, dass sie genau das nicht tun. Sind schließlich Individuen, die auch einzeln betrachtet werden sollten. Wie schön, dass deine Mädels so fit sind, das ist doch die Hauptsache.
      Ich freue mich sehr, dass ich dich als Leserin gewonnen habe! Melde dich gerne, wenn du weitere Fragen hast.
      Alles Liebe und Gute für euch
      Viola

      Reply
  • Sarah Oktober 6, 2019 at 11:51 am

    Hallo liebe Viola,
    ich bin eben spontan überraschend auf deinen Blog über Pinterest gestoßen und musste dir einfach einen Kommentar hinterlassen, da ich es so lustig finde, wie ähnlich unsere Zwillingsgeschichten sind.
    Zum einen habe ich denselben Beruf wie du und liebe es zu Reisen und mein Zwillingspärchen ist auch vor knapp 3 Monaten mit einem Gewichtsunterschied von 1,2 kg auf die Welt gekommen und kein Arzt, es war auch eigentlich ein geplanter Kaiserschnitt, auch nicht die Ärzte im Krankenhaus bei den beiden Vorgesprächen, haben den Unterschied bemerkt.
    Meine Tochter hatte auch Beckenendlager und ihr Bruder konnte sich mit 3020Gramm schön austoben:-) Sie sind dann tatsächlich durch vorzeitigen Blasensprung zwei Tage vor dem geplanten Termin (36 plus 6) gekommen und die Ärzte im OP waren genauso überrascht und es war kein Kinderarzt da, da alle von 2,6kg ausgegangen waren.
    Zum Glück sind beide super gesund und wir konnten die Kleine zwei Wochen nach der Geburt mitnehmen. Lediglich meine Hebamme hatte uns gewarnt, dass die aktuelle Messmethode durchaus Unterschiede von bis zu einem Kilo hervorbringen kann. Ich habe es ja nicht glauben können aber wir wurden eines besseren belehrt.
    Ich bin auch so gespannt wie sie sich entwicklen, auch vom Gewicht her, momentan haben sie einen Unterschied von knapp 3 kg.
    Es ist einfach ein Traum und unbeschreiblich schön eine Zwillingsmama zu sein. Ich hatte mir auch immer welche gewünscht, aber das dieser Traum in tatsächlich in Erfüllung gegangen ist, ist einfach nur überwältigend. Da es unsere ersten Kinder sind, genießen wir jede Minute in vollen Zügen und sind einfach unendlich dankbar, das es Beiden gut geht. Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut.
    Einen kuscheligen Sonntag:-)

    Reply
    • Viola Oktober 6, 2019 at 1:39 pm

      Liebe Sarah, oh ja, da haben wir ja wirklich viele Gemeinsamkeiten ☺️ Meine Mäuse sind ja schon vier, aber du stehst noch ganz am Anfang einer wunderbaren Reise. Wie schön, dass es deinen Schätzen gut geht, ein bisschen wird sich der Gewichtsunterschied sicherlich noch angleichen. Alles Liebe und ich freue mich, dass dir Mama&Co gefällt!!
      Bis ganz bald, Viola

      Reply

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen