Mamaleben

Gute Vorsätze für das neue Jahr? Nein, danke. Einfach leben!

Januar 1, 2019

Es ist doch jedes Jahr das Gleiche: Spätestens nach Weihnachten fängt Mama an zu überlegen, was sie im kommenden Jahr besser machen kann. Oder zwingend sollte. Wahrscheinlich eher müsste. Klassiker wie 5kg abnehmen, mehr Sport treiben oder weniger Zeit online verbringen führen die eigene Wunschliste der guten Vorsätze souverän an.

Erwartungen von außen

Falls man selber vergessen sollte, sich wegen der eigenen guten Vorsätze das Hirn zu zermatern, ist das kein Problem. Die Umgebung wird einen sicher daran erinnern. „Und, was hast du dir für das nächste Jahr so alles vorgenommen?“, ist einer der Sätze, die bei mir alljährlich eine kurzfristige Schockstarre auslösen. Die Antwort lautet nämlich schlicht: Nichts. Zumindest nichts, was ich meinem Gegenüber in zwei Sätzen mitteilen möchte.

Es gibt in mir den Wunsch, mich stetig zu verbessern, immer wieder Neues zu lernen und jeden Tag bewusst zu genießen – auch wenn es „nur“ Alltag ist. Diese Ziele verfolge ich 365 Tage im Jahr und nicht deshalb, weil sich das Kalenderblatt von Dezember auf Januar ändert.

Druck von innen

Gute Vorsätze üben zumeist einen enormen Druck auf einen selber aus. Daraus entsteht Stress und leider viel zu häufig auch eine gewisse Lethargie, die uns bei der Umsetzung der Vorsätze lähmt.
Irgendwie hat man das eigene Scheitern doch immer schon im Hinterkopf.

Zu oft hat es mit dem Abnehmen in den letzten Jahren nicht geklappt und so manches Glas Rotwein wird immer noch von einer Zigarette begleitet. Somit führen gute Vorsätze meist zum Gegenteil des Herbeigesehnten: Statt positiver Gefühle macht sich irgendwann Enttäuschung breit, Ärger und Wut über die eigene Schwäche breiten sich aus.

Um wirklich erfolgreich zu sein, sollten wir unsere Ziele in kleine Schritte einteilen: Nur noch Treppensteigen ist konkret umsetzbar, 5kg abnehmen ist abstrakt. Auch kann Mama sicher 15 Minuten täglich für sich abknapsen, regelmäßige wöchentliche Verabredungen sind da schon schwerer umsetzbar.

Der Weg ist auch 2019 das Ziel

Also: Überlegt euch eure Vorsätze gut, teilt sie in Etappen ein und lobt euch für jede kleine Veränderung! Seid geduldig und gebt euch genug Zeit für die Umsetzung. Abgerechnet wird schließlich erst in 365 Tagen…

♥ Ich wünsche euch von Herzen ein glückliches, erfolgreiches und erfülltes 2019

Wichtige Tipps für ein gesundes Selbstvertrauen findet ihr in diesem Beitrag, lest gleich mal rein!

Über euer Like meiner Facebook Seite Mama&Co würde ich mich sehr freuen! Dort werdet ihr auch regelmäßig als erste über neue Beiträge informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.