Viola Styleranking Interview Lerncoach Schulexpertin

Herausforderung Homeschooling: Mein Interview mit Styleranking

Ich habe mit der Marketing Agentur Styleranking über Homeschooling, Lernen im Distanzunterricht und unsere Grenzen als Eltern gesprochen. Spannende Themen, die wir abends dann noch bei einer Live-Runde auf Clubhouse fortgesetzt haben. Hier könnt ihr einen Auszug aus meinem Gespräch mit Redakteurin Katharina lesen:

styleranking: Die aktuelle Situation wird für viele Familien immer mehr zur Zerreißprobe. Wie läuft es bei dir aktuell zu Hause?

Viola: Ich fühle mich wie ein Logistikunternehmen, es ist ein einziges Organisieren. Gleichzeitig machen mich meine Jobs und meine Kinder sehr glücklich. Aber natürlich habe ich Tage, an denen ich mich sehr gestresst fühle. Wenn alle vier Kinder zu Hause sind, wird es eng. Und das, obwohl wir das Glück haben, dass alle über ein eigenes Zimmer verfügen. In diesen Momenten hilft mir Dankbarkeit. Ich sehe es als großes Geschenk, dass ich vier gesunde Kinder habe und einen Job, der mich erfüllt. Beides gibt mir Kraft.

styleranking: Wie schaffst du ein positives Lernumfeld in Zeiten von Homeschooling?

Viola: Vielen Familien fehlt jetzt die äußere Struktur. Die Zeiten der einzelnen Familienmitglieder verschieben und vermischen sich. Die Kinder benötigen aber ein Gerüst, das ihnen Sicherheit gibt. Wie man das umsetzt, ist individuell. Wichtig ist, dass die Eltern Rahmenbedingungen schaffen, die das Lernen der Kinder unterstützen. Dabei geht es um einen eigenen Arbeitsbereich (wenn möglich), um feste Zeiten und um die Arbeitseinteilung. Zum Beispiel: Geht man streng nach Stundenplan vor oder strukturiert man lieber nach Interessen? Das ist natürlich immer stark abhängig vom Alter des Kindes und davon, ob die Schüler:innen Tagesaufgaben oder Wochenaufgaben erhalten haben.

Übrigens: Was Schüler:innen in den vergangenen Monaten an Fähigkeiten und Kompetenzen erworben haben, ist enorm – auch, wenn Zeugnisse das nicht abbilden. Ich spreche von selbstständigem und organisiertem Arbeiten, digitalen Kenntnissen und mehr. Diese Fähigkeiten, können mittelfristig für eine akademische Karriere wichtig werden. Natürlich klappt das nicht sofort, aber: Lernen ist ein Prozess, der Wiederholung braucht. Leider bilden Zeugnisse das nicht ab. Wenn die Schulnote nicht wie erhofft ausfällt, heißt das nicht zwingend: Das Kind hat den Unterrichtsstoff nicht verstanden. Es kann auch heißen, dass es den Umgang damit zu Hause noch nicht beherrscht. In dieser Situation sollten Eltern die Kinder bestärken und loben.

styleranking: Elternteil und Lehrer:in zugleich sein: Welche Konflikte entstehen in der Eltern-Kind-Beziehung?

Viola: Es gibt in der Pädagogik ein Sprichwort: “Eltern sind die schlechtesten Lehrer:innen”. Lernen und Unterrichten braucht Neutralität. Der oder die Lehrer:in bildet eine Instanz und übernimmt eine feste Rolle. Genauso wie Mama und Papa. Das ist naturgegeben, was mir auch zu Hause auffällt. Meine Kinder haben keinen Bock auf mich als Lehrerin. Das hat nichts mit meinen Unterrichtskompetenzen zu tun. Du kannst die liebste Mutter mit perfekten didaktischen Kenntnissen sein und dein Kind lässt dich trotzdem abblitzen. Das darf man sich nicht zu Herzen nehmen. Mein Tipp: Dranbleiben und sich nicht von negativen Rückmeldungen stressen lassen. Kinder wollen und können uns nicht aus der Rolle der Eltern rausnehmen und das ist auch richtig.

styleranking: Wie kann ich als Elternteil (& Nicht-Pädagoge) mein Kind beim Lernen unterstützen?

Viola: Kinder reagieren auf positive Verstärkung, also auf Lob. Das heißt nicht, dass ich alles toll finden muss. Vielmehr spielen ehrliche Aussagen eine tragende Rolle. Ein positiver Verstärker wirkt in der Pädagogik mehr, als eine Strafe. Der zweite Tipp: Eine spielerische Herangehensweise an das Lernen finden, die Stress nimmt statt ihn zu produzieren. Wir dürfen uns das Leben einfacher machen. Viele Eltern denken beim Homeschooling an Mathe, Deutsch, Englisch & Co. Aber Lernen ist mehr. Unsere Kinder sind wie Schwämme, die alles aufsaugen. Gemeinsam ein Buch lesen, im Supermarkt die Preise kalkulieren oder beim Backen Maßeinheiten vergleichen, ist ebenso lehrreich und konstruktiv. Lernen soll Spaß machen und es ist mehr, als der stressige Vormittag mit Fokus auf die Schule.

styleranking: Mut zur Lücke oder Durchpowern? Eltern gehen aktuell auf dem Zahnfleisch und beklagen, dass die Aufgaben nicht an einem Tag zu bewältigen sind. Was rätst du?

Viola: Wir müssen nicht jeden Tag 120 Prozent Performance abliefern. Diesen Stress…

Weiterlesen könnt ihr direkt hier auf der Styleranking Homepage. Und falls ihr bei Clubhaus seid, dann folgt doch gerne mir oder Styleranking. Denn im Anschluss an dieses Interview gab es da schon ein tolles Gespräch mit einer Expertenrunde und vielen Teilnehmern, die sich aktiv in die Diskussion eingebracht haben. Und demnächst gibt’s dazu spannende neue Talks, in der auch eure Meinung gefragt ist!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen