Skicircus saalbach reiseblog

Home of Lässig: Willkommen im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

*Home of Lässig – was für ein merkwürdiger Werbespruch dachte ich mir, als ich mich zum ersten Mal über den Skicircus rund um unser Ferienörtchen Leogang informierte. Wir planten eine Familienwoche Skiurlaub in Österreich. Da uns als Berlinern meist nur diese sieben kostbaren Tage zum Skifahren zur Verfügung stehen, suchte ich ein Skigebiet, das weder für unsere Kinder, noch für uns Erwachsene sportliche Wünsche offen lässt.

270 Abfahrtskilometer, 70 Seilbahnen und Lifte sowie über 60 Hütten findet das Skifahrer-Herz im Home of Lässig. Wem das nicht reicht, der kann mit der ALPIN CARD zusätzlich auf die Skigebiete Zell am See sowie das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn in Kaprun zugreifen. Daraus ergeben sich sagenhafte 408 Pistenkilometer, von deren Erschließung ich mit meiner Familie allerdings weit entfernt war.

Skicircus skiurlaub familie

Abwechslungsreich und übersichtlich

Die Auswahl an Pisten im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist so groß, dass es jeden Tag etwas Neues zu entdecken gibt. Hier ein idyllischer Ziehweg, da eine versteckte rote Abfahrt, dort eine kleine Schanze, die man vorher nicht gesehen hatte. Langweilig wird es nie und durch die geniale Ausschilderung auf den Pisten kann man seiner Entdeckerlust frönen, ohne sich Sorgen um den Rückweg machen zu müssen.

Denn während wir anfangs noch mühselig den Pistenplan aus der Tasche kramten, um nach den geeigneten Abfahrten zu suchen, orientierten wir uns nach zwei Tagen nur noch anhand der Schilder. Diese weisen die Wege in die verschiedenen Ortschaften eindeutig aus und sind strategisch so an den Pisten platziert, dass man sie garantiert nicht übersehen kann.

skicircus funpark skifahren

Auf der Homepage von Saalfelden Leogang gibt es zudem tolle Routen zu entdecken. Dort findet man verschiedene Touren, die je nach Leistungsvermögen und zeitlichem Umfang perfekt aufbereitet sind. Ein hilfreicher Service, um nicht selber lange über dem Pistenplan brüten zu müssen.

Hütten-Gaudi

Während eines traumhaften Skitages am Berg dürfen gemütliche Hütten zur Einkehr natürlich nicht fehlen. Da macht das „Home of Lässig“ seinem Namen alle Ehre, denn die Hütten im Skicircus sind einfach cool. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und überall wird etwas Besonderes geboten. Einige Hütten sind super schick, spielen Chill-Out Musik und haben eine wirklich lässige Atmosphäre. Das Publikum ist angenehm entspannt, denn mit einem leckeren Essen und Blick auf das traumhafte Bergpanorama muss es einem einfach gut gehen.

lifestyle blogger luxus reiseblog

Andere Hütten sind rustikal, ohne dabei altbacken zu sein. Ein traditioneller Alpenchic, der dann auch von zünftiger Musik bespielt wird. Self-Service habe ich nirgendwo erlebt, viel eher sind die Hütten so professionell organisiert, dass das am Tisch bestellte Essen innerhalb kurzer Zeit am Tisch ist. Gut so, denn schließlich möchte man nicht allzu viel Zeit ohne Skier im Skicircus verbringen.

Sobald man die wieder angeschnallt hat, geht es auf top präparierte blaue, rote und schwarze Pisten. Wer seine Skier mal so richtig gleiten lassen will, dem empfehle ich eine der mehr als 20 Talabfahrten im Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Ganze 7km lang ist dabei die Jausernabfahrt vom Schattberg nach Vorderglemm. Ein echtes Erlebnis, bei dem anschließend garantiert Wangen und Oberschenkel glühen!

Kein Stau am Lift

Doch auch am Berg gibt es Skifahren pur. Das liegt vor allem an den ultra-modernen Liftanlagen. Ich habe in den letzten Jahren wirklich viele Skigebiete bereist und muss sagen, dass mich der Skicircus positiv überrascht hat. An keinem Lift gab es längere Wartezeiten, auch nicht zu morgendlichen Stoßzeiten. Die 6er und 8er Sessellifte transportieren Skifahrer im Null Komma Nichts auf den Berg, so dass wirklich viel Zeit für das reine Skifahren bleibt. Dabei erinnern viele der Sessellifte an Formel 1 Flitzer, so rasant sehen sie mit ihrer schwarzen Lederpolsterung, Sitzheizung und Wetterhaube aus. Echter Sitzkomfort, der vor allem an kühlen Tagen den Spaß am Skifahren erhält.

steinbergbahn leogang

Schlepplifte gibt es nur wenige im Skicircus, tatsächlich habe ich auf meinen Fahrten keinen einzigen gesehen. Vereinzelte Tellerlifte findet man am Gondelausstieg, um auch Anfängern das Fahren am Berg zu ermöglichen. Ansonsten transportieren 70 topmodernen Seilbahn- und Liftanlagen Skifans direkt ins Pistenparadies.

Fazit

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn lässt keine Skifahrer-Wünsche offen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, sowohl bei der Gastronomie, als auch bei den Schwierigkeitsgraden der Abfahrten. Der 6-tägige Skipass für einen Erwachsenen in der Hauptsaison ist mit 278€ zwar nicht günstig, doch man bekommt dafür alles geboten, was einen gelungenen Skiurlaub ausmacht.

Meiner Familie und mir hat es so gut gefallen, dass wir definitiv wieder in dieses Skigebiet fahren werden. Schließlich kann man als Familie innerhalb einer Woche kaum alles entdecken, was der Skicircus zu bieten hat. Die Lust auf mehr bleibt – und der Berg ruft schließlich immer.

Habt ihr Fragen rund um den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn? Ich beantworte sie gerne direkt in den Kommentaren.

*In Sachen Transparenz: Zum Testen des Skigebiets wurde mir ein zweitägiger Skipass kostenlos zur Verfügung gestellt. Die anderen Tage wurden privat bezahlt. Dieser Beitrag spiegelt ausschließlich meine persönliche Skifahrer Meinung wider 🙂

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen