Familienleben

Spielen, lernen, selber kreativ werden: Der tiptoi CREATE macht´s möglich

November 12, 2018

Anzeige & Verlosung|Seit mehr als 13 Jahren bin ich nun Mama. Während meine große Tochter langsam flügge wird und mein Sohn kaum vom Fußballplatz wegzudenken ist, beschäftigen meine Dreijährigen Zwillingsmädchen mich umso mehr. Spielen in allen erdenklichen Varianten wird von den Damen tagtäglich gewünscht. Am liebsten zusammen mit mir, aber zunehmend auch miteinander.

Bei mehreren Kindern wünscht man sich als Mama natürlich, dass alle in trauter Eintracht zusammenspielen. Was für ein schönes Bild, bei dem die lieben Kleinen (und nicht mehr ganz so kleinen) gemeinsam auf dem Teppich liegen, sich kooperativ das Spielzeug reichen und zusammen kreative Ideen entwickeln. Am besten blättern sie sich dadurch noch durch ein liebevoll gestaltetes Buch, dessen Inhalt so faszinierend ist, dass die Jüngeren dem großen Bruder beim Vorlesen an den Lippen hängen. Ach ja, das wäre schön!

Tja, wir Mamas wissen leider, dass dies oft ein schöner Traum bleibt. Denn welches Spielzeug könnte es tatsächlich schaffen, Kinder verschiedener Altersgruppen gleichermaßen zu begeistern? Und so toll und wichtig Bücher sind: Nach einmaligem Durchblättern werden sie nachmittags gerne wieder beiseitegelegt und erst abends wieder interessant, wenn Mama vorliest. Eine Interaktion mit den Geschwistern ergibt sich daraus zumindest nicht.

tiptoi reloaded

Nachdem ich also schon so einige Euro für letztlich unnützes Spielzeug ausgegeben hatte, lösten meine Kleinen das Problem auf ihre Weise: Sie entdeckten den tiptoi Stift der großen Schwester und waren sofort begeistert von der neuen Welt, die sich ihnen damit eröffnete. Meine Große tauchte liebend gerne in ihre Kindheitserinnerungen ab und kramte alle tiptoi Bücher zusammen, die sie in einer Ecke ihres Bücherregals verstaut hatte.

Nun wurde angetippt, gelauscht und gestaunt – so singt der Wal unter Wasser? Wow! Dieses Buch kann die illustrierten Kinderlieder sogar vorsingen? Irre!
Schließlich kam auch noch mein Sohn mit seinem tiptoi Globus angedüst und zu viert erkundeten sie die spannenden Geschichten und interessanten Fakten, die auf dem tiptoi Stift zu hören waren. Natürlich verstanden die Zwillinge nicht alles, was sie hörten. Aber das System faszinierte sie und ganz spielerisch lernten sie eine Menge dazu.

Als ich nun die Möglichkeit bekam, den neuen tiptoi CREATE auszuprobieren war ich sofort begeistert. Ravensburger hat dem ursprünglichen Stift nämlich ein geniales Feature hinzugefügt: Die Kinder können nun eigene Aufnahmen tätigen und somit ihrer Kreativität freien Lauf lassen. In dem Stift ist nämlich ein Mikrofon integriert, mit dem man Geräusche und Sprache ganz einfach selber aufnehmen kann.

Klingt toll, dachte ich mir. Eigenständige Ideen entwickeln und kreativ werden hat für mich persönlich keine Altersgrenze, daher finde ich diese Erweiterung des bestehenden tiptoi Systems absolut gelungen. Eine gewisse Skepsis blieb: Funktioniert das auch wirklich? Ist es einfach zu bedienen? Fehlen nun andere liebgewonnene Möglichkeiten (z.B. die Spieleoption), um den Stift einzusetzen?

Mama legt los

Ich begann also mit der Inbetriebnahme des Stiftes. Batterien einlegen und schon ertönt ein Signal, dass es nun losgehen kann. Aber halt: Zunächst muss die passende Software zum Buch aufgespielt werden. Klingt nach einer Hürde, ist es aber nicht. Einfach das tiptoi Programm auf den PC geladen, das gewünschte Buch ausgesucht, den Stift per beigefügtem Kabel verbunden, einschalten und innerhalb von Sekunden ist die Datei geladen. Natürlich kann man auch gleich mehrere Dateien auswählen, so spart man sich den Ladevorgang beim nächsten tiptoi Produkt.

Meine Neugierde war nun geweckt, die Kinder aus dem Haus und die Gelegenheit somit günstig. Im tiptoi CREATE Starter-Set ist neben dem Stift auch das Buch Die verrückte Weltreise enthalten. Ich öffnete es also auf der ersten Seite und fand mich mitten in einem bunten Stadtfest wieder. Sehr ansprechend illustriert, dabei aber nicht zu überladen, so dass sich auch jüngere Kinder gut auf den Seiten orientieren können.

Was sofort auffällt: Neben jedem Motiv befinden sich zwei Symbole. Tippt man das blaue Mikrofon mit dem tiptoi Stift an, so ertönt ein kurzes Signal und das Mikrofon Zeichen des Stiftes leuchtet blau. Nun kann man singen, dichten, lachen und Geschichten zum Bild erzählen – der Stift nimmt problemlos alles auf. Dann einmal das grüne Abspiel Symbol angetippt und schon kann man sich die Aufnahme anhören.

Ups, bitte noch einmal!

Oh je, das erste Mal ist bei mir ein bisschen danebengegangen. Lustig hat es sich mein Gesumme schon angehört, aber eigentlich würde ich lieber etwas Neues aufnehmen. Also einmal in der leicht verständlichen Anleitung geblättert und mit zwei weiteren Handgriffen (drücken des Aufnahmezeichens und drücken der Aufnahmetaste) meinen Unfug gelöscht. Nun ist dieses Bild wieder frei für neue Ideen meiner Kinder.
Der tiptoi Stift weist einen übrigens darauf hin, ob bei einem Bild bereits eine Aufnahme erfolgt ist oder nicht. Auch kann man – wie gewohnt – ganz Vieles auf jeder Seite antippen und sich in die Geschichten von Stadtfest, Wüste oder Antarktis mitnehmen lassen. Die bestehenden Elemente können durch individuelle Ideen dann wunderbar ergänzt werden.

Der Praxistest

Nachdem ich also das System von tiptoi CREATE weitgehend intuitiv verstanden hatte, war es Zeit für den Expertentest. Meine Kinder freuten sich sehr über das neue tiptoi Buch und setzten den Stift wie gewohnt zum Vertonen der abwechslungsreichen Bilder ein. Sie waren so neugierig auf das, was sich in dem Buch versteckte, dass ich sie zunächst einfach ausprobieren ließ.

Jede Seite von Die verrückte Weltreise entführt in eine andere Welt und es gibt unendlich viel zu entdecken. Von lauter Popmusik in London über spannende Fakten zur chinesischen Mauer bis hin zum liebevoll vertonten Märchen von König Drosselbart ist einfach alles dabei, was man sich bei einer Reise rund um die Welt vorstellen kann.

Mein Sohn entdeckte als erster die zwei ungewohnten Symbole neben den Bildern. Sobald er sie antippte ertönte die Ansage: „Es gibt hier noch keine Aufnahme. Tippe als erstes auf das blaue Zeichen mit dem Mikrofon und nimm etwas auf.“ Diese kurze und prägnante Erklärung reichte ihm, um ein lautes Liedchen in Richtung des Stiftes zu schmettern und sich dieses danach mit Begeisterung anzuhören.

Seine kleinen Schwestern staunten natürlich nicht schlecht. Wie hatte ihr Bruder es nur geschafft, seinen Gesang in das neue Buch zu zaubern? Das war schnell erklärt und so begannen alle vier gemeinsam, sich witzige Ideen für ihre Aufnahmen zu überlegen – zum Beispiel das Zischeln einer Schlange in den Maya-Ruinen…

Sogar meine große Tochter gesellte sich zu ihren Geschwistern, denn sobald sie ein Mikrofon sieht fühlt sie sich zu Kostproben ihrer Sangeskunst motiviert. Dass die Texte dabei eher den aktuellen Charts als den Impulsen der verrückten Weltreise entsprechen ist allerdings ein ganz anderes Thema…

Ravensburger hat das neue tiptoi CREATE System ausgiebig durchdacht. So gibt es auch verschiedene Impulse, welcher Inhalt aufgenommen werden könnte. Da wird zum Beispiel im New Yorker Central Park ein Hot Dog mit vollem Mund gemampft – hmmhammampf. Wie hört es sich an, wenn du mit vollem Mund sprichst? Oder die Kinder werden von einer russisch sprechenden Dame begrüßt – Kannst du auch etwas in einer anderen Sprache sagen? Vielfältige Ideen, welche dieses Buch wirklich interaktiv werden lassen.

Spielspaß statt Schlafenszeit

Als es langsam Abend wurde, tippten sich meine beiden Dreijährigen noch immer durch Die verrückte Weltreise. Ein einziges Buch, in dem sich so viel entdecken, lernen und spielen lässt, ist für sie absolut faszinierend. Ich bin gespannt, wie viele Stunden sie mit dem neuen tiptoi CREATE verbringen werden.
Sicherlich so einige, denn die Auswahl umfasst noch viele weitere Bücher, deren Cover schon beim Betrachten Lust auf neue Entdeckungen machen. Und nicht nur das: Sogar Aufkleber umfasst das Sortiment! Interaktive Sticker – ich finde das klingt nach einer ganz spannenden neuen Idee. Die werde ich gleich mal auf die Wunschliste für den Weihnachtsmann setzen…

Jetzt drücke ich euch und euren Süßen die Daumen, denn mit ein bisschen Glück könnt ihr das Buch Die verrückte Weltreise gewinnen!


Und das geht ganz einfach:
1. Schreibe mir direkt in das Kommentarfeld, welche Farbe das neue Mikrofon-Symbol im Buch hat.
2. Teilnahme nur mit Abgabe von einem Kommentar pro Person möglich.
3. Du erhältst ein Extra-Los, wenn du meiner Facebook Seite Mama & Co ein Like gibst.
4. Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Adresse für den Versand bekommen darf. Nach erfolgtem Versand wird die Adresse unverzüglich gelöscht.
5. Am Gewinnspiel teilnehmen darf, wer über 18 Jahre alt ist und in Deutschland wohnt.
6. Dieses Gewinnspiel läuft vom 12.11.18 und endet am 30.11.18 um 18 Uhr. Die Gewinner werden am 1.12.18 per Los ermittelt und von mir per Mail benachrichtigt.
7. Der Gewinn wird von mir per Post verschickt. Für Verluste auf dem Versandweg wird keinerlei Haftung übernommen.
8. Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands versendet werden. Eine Auszahlung, Übertragung, sowie der Tausch eines Gewinns ist nicht möglich.
9. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht.
10. Keine Gewähr, Haftung, oder Barauszahlung des Gewinns.
11. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Only registered users can comment.

  1. Das neue Mikrofon Symbol ist blau 😉 Natürlich nehme ich auch das Extralos mit 😉
    (Instagram Lennox_Mama und Facebook YasminRother).
    Die Däumchen sind gedrückt!

  2. Das Symbol ist blau. Das ja perfekt das Buch. Meine kleine wird sich riesig freuen.
    Du machst immer so tolle Gewinnspiele
    unsere Daumen sind gedrückt 🤩🍀✊

  3. Das Mikrofon-Symbol ist Blau. ⭕
    Das Buch wäre perfekt für meine Tochter und meiner Nichte, die zwei Mäuse lieben es zusammen was zu spielen und was zu erleben.
    Liebe Grüße 👩‍👧💖

  4. Das Feld ist blau.
    Das wäre total cool. Vllt würden dann meine drei (14,9, und 15 Monate) auch mal alle zusammen hier sitzen und entdecken…. Träumen darf man ja😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.