Kindergeburtstag Kleinkind Zwillinge
Mamaleben

Live-Übertragung vom Kindergeburtstag: Warum 281 Fotos einfach zu viel sind

November 20, 2019

Ping, ping, ping! So geht es seit 30 Minuten. Seit 35 Minuten befinden sich meine Zwillinge auf einem Kindergeburtstag. Kaum hatte ich sie dort abgeliefert, ging es auch schon los: Mein Handy stand nicht mehr still, die Live-Übertragung von kreischenden Kindern, fliegendem Konfetti und zuckerreichen Backwerken hatte begonnen. Hurra und Happy Birthday!

Nun habe ich ja nichts dagegen zu sehen, dass sich meine Kinder amüsieren. Jede Mama und jeder Papa gibt sich viel Mühe mit den Vorbereitungen zum Kindergeburtstag. Da möchte man natürlich auch seine Freude teilen, wenn alles gut klappt und die lieben Kleinen sich prächtig amüsieren. Klar, darüber freut sich auch die daheimgebliebene Mami, die vielleicht gerade mal ganz heimlich nachmittags um Vier den Fernseher eingeschaltet hat…

Denn seien wir mal ehrlich: So ein Nachmittag ohne Kleinkinder, der kommt selten genug vor und ist ein Quell der Ruhe und Entspannung. Dachte ich zumindest, bis ich durch diesen legendären Nachmittag eines Besseren belehrt wurde.

Fotos, mehr Fotos, Videos

Die ersten WhatsApp Nachrichten der Kindergeburtstag-Gruppe hatte ich noch mit einem mütterlich-milden Lächeln geöffnet. Leider befanden sich meine beiden Mädels auf keinem der 15 Fotos, aber es war auch schön, überhaupt einen kleinen Eindruck von der Feier und den glücklichen Kindern zu bekommen.

20 Fotos später hatte ich meine Minis endlich im Kindergetümmel entdeckt. Einmal mit Salami im Mund, ein anderes Mal mit einer Handvoll Gummibärchen samt Schoko-Muffin. Lecker, lecker, so was Gutes gibt es in der Menge nur beim Kindergeburtstag und natürlich muss es ausgiebig genossen werden. Verstehe ich, freue mich und packe mein Handy wieder ein.

Fehler! Denn jetzt kommen die Videos. Zwischen 3 und 8 Minuten Länge haben die flirrenden Filmchen, die sich vom Gartentor bis zum Kühlschrank abspielen. Dazwischen passiert so einiges, es ist laut, wild und turbulent – Kindergeburtstag eben. Ich weiß wirklich nicht warum, aber ich gucke mir alle vier Videos an. Dabei hätte mir nach dem ersten eigentlich schon klar sein müssen, dass es nicht um ein Highlight der Party, sondern eher um eine Live-Übertragung der jeweiligen Aktivitäten geht. Sorry, aber so genau müsste ich es jetzt wirklich nicht wissen.

Nachdem die Video-Session beendet ist, geht es mit unzähligen Fotos weiter. Jedes Motiv aus jedem Winkel, von oben, unten, links und rechts, damit bloß nichts übersehen wird. Schwierig, wenn die Kids sich dabei nicht still verhalten. Andererseits auch wieder egal, dann werden einfach 7 verwackelte Bilder von einem mir unbekannten Kind geschickt.

Mama weiß (leider schon) Bescheid

Als ich meine beiden nach drei Stunden vom Kindergeburtstag abhole, brauchen sie mir eigentlich nichts mehr erzählen. Ich bin bestens im Bilde. Kein Topfschlagen ist mir entgangen, keine verbrannte Bratwurst blieb mir verborgen. Too much information, für mich zumindest.

Meine Zwillinge sind erschöpft und glücklich und ich bin es auch. Glücklich, dass meine beiden einen tollen Nachmittag hatten und das Geburtstagskind einen unvergesslichen Tag. Erschöpft, weil ich die Ruhe, von der ich heimlich geträumt hatte, an diesem Nachmittag nicht finden konnte. Zu viel pling, pling, pling auf meinem Handy, das somit die Kontrolle über mich hatte.

Natürlich hätte ich es auch ausschalten können. Aber dann hätte ich mich die ganze Zeit gefragt, ob ich nicht doch etwas Wichtiges verpasse. Und natürlich gab es nicht nur Nachrichten vom Kindergeburtstag, sondern auch andere Mails, auf die ich reagieren musste. Allerdings nicht in diesem exzessiven Ausmaß.

Als ich abends endlich ins Bett gehen will, treffen zum Abschluss der Feier noch weitere 246 Bilder ein. Die Zahl stimmt tatsächlich, ihr dürft sie mir gerne glauben. Ich bedanke mich bei der Absenderin artig für den schönen Tag und die tolle Zeit, die meine Kinder bei ihr Zuhause verbringen durften.

Und dann fange ich an, 270 von 281 Bildern wieder zu löschen.

Wie macht ihr das bei euren Kindergeburtstagen: Fotos ohne Ende, oder nur ein paar Highlights? Ich freue mich auf eure Kommentare!

In diesem Beitrag habe ich mal meine Tipps für einen entspannten Kindergeburtstag zusammengefasst. So können alle diesen aufregenden Tag besser genießen 🙂

Only registered users can comment.

  1. Da hast du völlig recht, liebe Simone! Der Datenschutz ist ein riesiges Thema, dessen sind sich viele Eltern gar nicht bewusst. Ein weiterer Grund, weshalb ich immer sehr vorsichtig bei dem Foto Thema bin. Danke für deinen Hinweis und viel Erfolg weiterhin mit deiner Agentur! Liebe Grüße, Viola

  2. Soll ich mal die Moralkeule rausholen? Heutzutage macht man sich strafbar wenn man ungefragt Fotos fremder Kinder durch die Gegend schickt ohne die Eltern um Erlaubnis gefragt zu haben. Das Recht am eigenen Bild gilt auch für Privatpersonen. Lass nur einen der anderen Eltern das in irgendeinem social Media Kanal posten und schon sind alle im Internet. Da sollte man heutzutage ganz vorsichtig werden.
    Ich persönlich habe da kein Problem mit solange die Namen meiner Kinder nicht darunter stehen, aber es gibt da Leute … 😉

    Ich schreibe private Event-Konzepte für Kindergeburtstage & Co. mit Zeitplänen und allen Checklisten um nichts zu vergessen. Darin ist z.B. auch ein DSGVO-Formular für solche Fotoaktionen, so kann man sich absichern. Und wenn auch nur eine Familie das nicht möchte, dann muss man es lassen.

    Wir haben drei Kinder und von den Kindergeburtstagen der letzten 16 Jahre gibt es kaum Fotos weil ich vor lauter Trubel vergessen habe zu fotografieren. 😉

  3. Liebe Viola,

    herrlich 😂, ich kann es mir bildlich vorstellen.
    Und schon war die „kinderfreie Zeit“ dahin.
    Es stimmt, wie mit allem macht die Dosis das Gift.
    Viel Spaß beim nächsten Kindergeburtstag .
    Liebe Grüße, Steffi

  4. Hi Sandra, 50 Bilder klingen doch fürs Familienalbum super. Und über die Highlights freuen sich alle Gast-Mamas 🙂
    Liebe Grüße
    Viola

  5. Ich komme auf gut 50 Bilder, die ich auf dem Kindergeburtstag meines Sohnes geschossen habe. Ich versuche eher nur die Highlights einzufangen. 281 Bilder sind wirklich viel 😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.