Schule

Mobbing in der Schule – So kannst du dein Kind stärken

November 5, 2018

Viele Eltern machen sich Sorgen, dass ihr Kind in der Schule unter Mobbing leidet. Vor allem jüngere Kinder in der Grundschule fühlen sich den Anfeindungen ihrer Mitschüler häufig schutzlos ausgeliefert. Sie trauen sich nicht, die Hilfe eines Lehrers in Anspruch zu nehmen oder anderweitig auf ihre Notlage aufmerksam zu machen.

Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Mobbing habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst. Da ich als Lehrerin und Mama von vier Kindern beide Seiten kenne, habe ich mich um differenzierte Antworten bemüht.

Ärgern vs. Mobbing

Was ich prinzipiell wichtig finde: Nicht jeder abwertende Kommentar sollte gleich als Mobbing betitelt werden. Nicht akzeptabel sind solche Äußerungen – das auf jeden Fall. Aber Mobbing ist mehr als das. Mobbing geht über einen längeren Zeitraum, bedeutet psychische und / oder physische Gewalt und erfolgt meist in einem Ungleichgewicht der Kräfte (starker Täter – schwaches Opfer).

Nur wenn es gelingt, die Rangelei oder Hänselei einer Unterrichtspause von Mobbing abzugrenzen, können Opfer wirklich gehört werden. Mobbing hat Gewicht, und dieses sollte auch in den Sanktionen gegen die Täter deutlich werden.

Kann jedes Kind Opfer von Mobbing werden?

Ja, jedes Kind Opfer von Mobbing werden. Schüchterne und introvertierte Kinder haben allerdings eher das Problem, dass sie sich nicht trauen über Mobbing zu reden. Daher werden sie u.U. wiederholt zum Opfer, denn die Täter fühlen sich bei ihnen sicher.

Warum mobben Kinder überhaupt?

Die Gründe dafür sind meist ganz unterschiedlichen Ursprungs, die sich nicht pauschalisieren lassen. Zumeist geht es um ein Gefühl von Macht und Stärke, welches die Täter gegenüber ihren schwächeren Opfern verspüren. Darum ist es ganz wichtig, das eigene Kind zu stärken. Dann kann es sich auch erfolgreich gegen Mobbing verteidigen – auch, indem es sich Hilfe bei anderen sucht und sich nicht schämt.

Wie kann ich mein Kind unterstützen?

Immer und immer wieder das Selbstvertrauen des Kindes stärken! Kinder, die ein gesundes Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl haben, werden sich eher gegen einen Täter stellen, als unsichere Kinder das tun. Wichtig ist auch den Kindern zu erklären, dass es nicht peinlich ist, gemobbt zu werden. Einige Kinder schweigen aus Scham, das sollte auf keinen Fall passieren. Der Täter sollte sich schämen, nicht das Opfer!

Wie vermeide ich, dass mein Kind andere mobbt?

Versuchen, ihr Empathievermögen zu schulen. Ihnen immer wieder bewusst machen, wie sie selber sich wohl in einer vergleichbaren Situation fühlen würden. Für uns Erwachsene mag dieser Perspektivwechsel selbstverständlich sein, die Kinder müssen ihn oft noch lernen.

Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind mir von einem Mobbing-Vorfall erzählt?

Umgehend das Gespräch mit dem Klassenlehrer suchen. Bei diesem Gespräch würde ich mir die Lösungsvorschläge von Seiten der Schule anhören. Erwarten würde ich, dass sich der Täter mit merklicher Reue beim Opfer entschuldigt (keine genuschelte Entschuldigung) und natürlich dessen Eltern informiert werden.

Und wenn ich mich als Eltern nicht ernst genommen fühle?

Dann führt der nächste Weg zur Schulleitung. Auch schulinterne Maßnahmen wie z.B. eine kurzfristige Suspendierung des Täters vom Unterricht wären denkbar, liegen aber im Ermessen der Schulleitung. Sollte man sich auch dort nicht ernst genommen fühlen, kann man den zuständigen Schulrat während seiner Sprechzeiten aufsuchen und dort den Vorfall schildern. So ist es zumindest in Berlin.

Welche vorbeugenden Maßnahmen machen Sinn?

In erster Linie natürlich mit den Kindern reden. Immer wieder ihnen bewusst machen, welche Folgen ihre Handlungen haben und was sie damit bei anderen Menschen für Gefühle auslösen. Vorfälle sofort besprechen, nicht erst am nächsten Tag. Gehörtes ernst nehmen und täglich Zeit für Berichte vom Schultag einplanen. So behält man als Mama und Papa zumeist einen sehr guten Einblick in die Erlebnisse, die das Kind am Vormittag beschäftigt haben.

Habt ihr weitere Fragen zum Thema Mobbing? Ich beantworte sie gerne, entweder direkt im Kommentarfeld oder – wenn euch das lieber ist – auch per email.

Über euer Like meiner Facebook Seite Mama&Co würde ich mich sehr freuen! Dort werdet ihr auch regelmäßig als erste über neue Beiträge informiert.

Weitere Beiträge rund um das Thema Schule findet ihr sowohl bei mir, als auch bei Elischeba Wilde 

und Beatrice Confuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.