Taschengeld Kind jugendlicher Empfehlung tipps taschengeldtabelle

Taschengeld für Kinder: Wie viel Geld sollten Eltern in welchem Alter geben?

Kaum zeigt der Kalender wieder den 1. des Monats, stehen meine Kinder auch schon mit ausgestreckten Händen vor mir. Ihr Taschengeld ist fällig und im Gegensatz zu vielen, vielen anderen Dingen wird dieser Termin von ihnen nie vergessen. Meistens versuchen sie dann auch noch, über die Höhe des Taschengeldes zu diskutieren. Damit diese nicht nur von meinem Bauchgefühl abhängig ist, habe ich mal ein bisschen zu dem Thema recherchiert. 

Taschengeld: Wie viel ist richtig?

Mit dem Taschengeld ist es ja ein bisschen so, wie mit abends wegbleiben oder fernsehen: Die anderen dürfen immer mehr. Zumindest, wenn man meine Kinder fragt. Dabei werden sie wahrlich nicht an der kurzen Leine gehalten und ich erinnere mich, dass auch ich diesen Spruch gerne als Kind gegenüber meiner Mutter äußerte. Ist halt praktisch, wenn man hier etwas Druck aufbauen kann und Mama oder Papa so dazu bringt, noch ein paar Euro mehr zu geben. 

Allerdings interessieren mich diese Äußerungen über andere Familien überhaupt nicht. Schließlich muss jede Familie selber wissen, was sich für sie richtig anfühlt. Das gilt beim Taschengeld ebenso wie bei anderen Themen. Von daher ist auch dieser Bericht keine dogmatische Anordnung, sondern lediglich eine Orientierung. Wie viel Geld man dem eigenen Kind gibt hängt schließlich von vielen Faktoren ab: Wie viel Geld steht überhaupt zur Verfügung? Was muss das Kind davon alles bezahlen? Wie alt ist das Kind? Das sind nur einige der grundlegenden Fragen, wenn es um die Bemessung des Taschengeldes geht.

Empfehlungen als Richtwerte

Als Orientierung habe ich mich auf zwei Tabellen gestützt. Diese sind in ihren Empfehlungen recht nah beieinander und für mein Empfinden klingen die Summen sinnvoll. Letztlich kann von außen immer nur ein Rahmen gesetzt werden – entscheiden muss man als Eltern selber. Die erste Tabelle ist vom Familienportal des Bundes und basiert auf Angaben des Deutschen Jugendinstitutes (Stand 2021):

Unter 6 Jahre:0,50-1,00 Euro/Woche
6 Jahre:1,00-1,50 Euro/Woche
7 Jahre:1,50-2,00 Euro/Woche
8 Jahre:2,00-2,50 Euro/Woche
9 Jahre:2,50-3,00 Euro/Woche
10 Jahre:16,00-18,50 Euro/Monat
11 Jahre:18,50-21,00 Euro/Monat
12 Jahre:21,00-23,50 Euro/Monat
13 Jahre:23,50-26,00 Euro/Monat
14 Jahre:26,00-31,00 Euro/Monat
15 Jahre:31,00-39,00 Euro/Monat
16 Jahre:39,00-47,00 Euro/Monat
17 Jahre:47,00-63,00 Euro/Monat
ab 18 Jahre:63,00-79,00 Euro/Monat

Die zweite Tabelle stammt von der Seite Taschengeldtabelle.org. Auch sie dient als Richtwert und stammt aktuell aus diesem Jahr:

KindesalterEmpfohlenes Taschengeld
4 – 5 Jahre1 – 2 Euro pro Woche
6 – 7 Jahre2 – 3 Euro pro Woche
8 – 9 Jahre3 – 4 Euro pro Woche
10 – 11 Jahre16 – 18 Euro pro Monat
12 – 13 Jahre22 – 25 Euro pro Monat
14 – 15 Jahre30 – 35 Euro pro Monat
16 – 17 Jahre45 – 55 Euro pro Monat
18 Jahre75 Euro pro Monat

Man sieht, dass die zweite Tabelle leicht höhere Werte ansetzt als die erste. Ich persönlich habe mich nach der goldenen Mitte ausgerichtet und denke, das sind faire Beträge für meine Kinder. Zudem muss man auch noch unterscheiden zum so genannten Budgetgeld. Dieses dient für festgelegte Ausgaben (wie Kleidung, Schulmaterial oder Smartphone-Kosten) und müsste zusätzlich zum Taschengeld eingeplant werden. Aber natürlich betrifft dies nur ältere Kinder.

Das Taschengeld erhöhen?

Besonders wenn der Monat sich dem Ende neigt, kommen meine Kinder gerne wieder zu mir angeschlichen. Dann werden hier 2€ für eine Portion Pommes erbeten und hier 4€ für den Eintritt ins Schwimmbad. Gebe ich ihnen das Geld? Meistens ja. Zumindest dann, wenn ich den dahinter stehenden Wunsch verstehen kann. Taschengeld ist für Kinder ja hauptsächlich ein Lernmittel. Sie müssen erst lernen, sich den zur Verfügung stehenden Betrag über einen Monat hinweg einzuteilen. Das klappt nicht immer. Aber das tut es bei uns Erwachsenen ja auch nicht 😊 

Wie viel Taschengeld gibst du deinem Kind im Monat? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen