Valensina KIDS
Familienleben

Trinken, lernen, Spaß haben: Valensina KIDS als Begleiter für die Schule und unterwegs

Juli 16, 2020

Anzeige* „Trinkpause!“. Nanu? Meine Erstklässler schauen mich verdutzt an. Warum dürfen sie auf einmal mitten im Unterricht ihre Arbeit unterbrechen und etwas trinken? Ganz einfach: Das Gehirn braucht Flüssigkeit, um gut zu arbeiten. Und fleißig arbeiten tun die 26 ABC-Schützen vor mir nun wirklich. Also schnell den Stift fallen gelassen und zur Trinkflasche gegriffen. Oh, denke ich mir, über die Getränkewahl müssen wir im Sachkundeunterricht noch einmal reden. Denn Flüssigkeit ist nicht gleich Flüssigkeit und eine Flut von Zucker ist nicht das, was der kindliche Organismus zum Funktionieren braucht.

Viel Trinken hilft beim Lernen

Stilles Wasser ist völlig ausreichend, um die Trinkflaschen von Schulkindern zu befüllen. Es ist günstig verfügbar und kann von den Kindern selber nachgefüllt werden. Mindestens einen Liter am Tag sollten Schulanfänger im Alter von 6 Jahren zu sich nehmen, bei körperlicher Ertüchtigung wie z.B. dem Sportunterricht natürlich noch mehr. Und hier liegt die Schwierigkeit, die ich häufig während der Hofpausen, auf Schulausflügen und an warmen Tagen beobachtet habe: Die Kinder trinken viel zu wenig.

Valensina KIDS Schulbeginn

Das liegt zum einen daran, dass sie es schlichtweg vergessen. In der Schule gibt es so viele spannende Dinge zu erleben, da ist aus kindlicher Sicht einfach keine Zeit für so eine Nebensache wie regelmäßiges Trinken. Wenn sich der Durst dann einstellt ist das bereits ein Zeichen dafür, dass dem Körper Flüssigkeit fehlt. Mit wenigen kleinen Kinderschlucken kann dieses Defizit aber nur schwer wieder aufgefüllt werden.

Zum anderen schmeckt reines Wasser manchen Kindern einfach „zu langweilig“ (O-Ton Kindermund), so dass sie nicht motiviert sind viel davon zu trinken. Als Eltern würden wir uns das vielleicht anders wünschen und hoffen, dass stilles oder Sprudelwasser reicht, um den täglichen Flüssigkeitsbedarf unserer Kinder zu decken. Der Kindergeschmack ist da jedoch ein anderer und so sollte es darum gehen, die gesündeste und leckerste Variante herauszufinden, die unsere Kinder auch ohne unsere Erinnerungen während des Schultages gerne zu sich nehmen.

Was sollte mein Kind trinken?

Softdrinks mit industriellem Zucker sind dabei ein No-Go. Sie schädigen die Zähne, der kindliche Blutkreislauf wird von Zucker überschwemmt und der Geschmack richtet sich immer mehr auf Süßes aus. Zudem löschen diese Getränke keinen Durst, sondern verursachen eher mehr davon. Softdrinks für Kinder sollten im Alltag die Ausnahme sein und in die Schule überhaupt nicht mitgegeben werden.

Nun könnte man ja argumentieren, dass Säfte auch Zucker enthalten. Das stimmt auch. Doch der in Obst natürlich enthaltene Fruchtzucker kann vom Körper ganz anders verwertet werden, als dies bei industriellem Zucker der Fall ist. Zwar sollten Kinder nicht alle 5 empfohlenen Portionen Obst und Gemüse bequem mit Saft ersetzen. Denn beim Entsaften bleiben nicht 100% aller Vitamine und Nährstoffe erhalten. Aber für eine dieser fünf Portionen ist Fruchtsaft eine gesunde Alternative.

Valensina Kids Fruchtmix ohne zucker getränk

Valensina KIDS geht da noch einen Schritt weiter. In den 330ml großen und wiederverschließbaren Flaschen ist ausschließlich reiner Fruchtsaft enthalten und dieser wurde kombiniert mit stillem Wasser – komplett ohne Zuckerzusatz oder künstliche Aromen. Ganz ehrlich: Das schmeckt nicht nur Kindern, ich fand die Mischungen auch super lecker und gelungen.

Je nach Geschmack gibt es zwei Valensina KIDS Fruchtmix Varianten: Den orangenen Fruchtmix, der Apfel, Orange, Traube, Ananas, Mango und Maracuja enthält. Oder den roten Fruchtsaftmix mit Apfel- und Kirschsaft. Welcher schmeckt besser? Laut meiner kleinen Tochter definitiv der orangene Mix. Laut ihrer Zwillingsschwester definitiv der rote. Tja, da hilft nur selber probieren.

Valensina KIDS macht Spaß und schmeckt

Einig waren sich meine beiden zumindest beim Design: Mit Bibi & Tina und Benjamin Blümchen hat die Verpackung der Säfte voll ihren Nerv getroffen. Klar, die drei waren sogar die Helden meiner Kindheit! Das Design von Valensina KIDS macht Spaß und motiviert die Kinder zusätzlich zum Trinken.
Die Flaschen sind übrigens mit einem Sportscap-Verschluss versehen. So können sie nicht auslaufen und sind auch in der Schule sichere Begleiter. Außerdem füllen meine Kids sie gerne häufig nach und verwenden sie – sauber ausgespült – einige Tage hintereinander. Das hilft der Umwelt und sie müssen nie auf ihre Lieblingsbegleiter verzichten.

Valensina Kids schule trinken

Mein 12-jähriger Sohn ist für seine fünfjährigen Schwestern natürlich ein riesiges Vorbild. Und so fiebern sie schon sehnsüchtig dem Beginn ihrer Vorschule entgegen, die nach den Sommerferien endlich starten soll. Ein richtiges Schulkind wie ihr großer Bruder sein – das klingt für meine beiden wie die Erfüllung ihres größten Traums. Ein wenig müssen sie sich noch gedulden aber bei dem mega Gewinnspiel von Valensina KIDS haben sie trotzdem schon mitgemacht: „Male deinen ersten Schultag“ heißt die Aktion, bei der zukünftige ABC–Schützen richtig tolle Schulpakete gewinnen können.

Und so funktioniert´s: Jede Woche werden 10 Craze Schultüten und 1 Schulranzen-Set von Samsonite verlost. Dafür muss ein Bild auf der Aktionsseite valensina-malwettbewerb.de hochgeladen werden. Wöchentlich werden durch Valensina die 11 Gewinner gezogen. Genial, oder? Die Aktion läuft noch bis zum 23.7.2020 und ihr könnt direkt mit einem Klick auf diesen Link teilnehmen.

Valensina Benjamin Blümchen Bibi Blocksberg

Ich drücke euch und euren stolzen Schulanfängern ganz doll die Daumen für dieses tolle Gewinnspiel. Falls die Glücksfee euer Bild nicht zieht, so wird die Einschulung eurer Kinder natürlich trotzdem ein wunderschönes und unvergessliches Ereignis werden. Und auch wenn es demnächst morgens mal etwas hektischer zugeht bitte immer schön dran denken: Kleine Körper brauchen viel Flüssigkeit, also nie ein leckeres und gesundes Schultrinken vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.