Versagensängste Mütter Mama Coaching Selbsthilfe Mamablog

Versagensängste von Müttern: Die Sorge, nicht perfekt zu sein

Immer wieder höre ich Sätze wie „Ich glaube, ich mache bei meinen Kindern alles falsch“ oder „Als frischgebackene Mama habe ich keine Ahnung, wie ich richtig mit meinem Baby umgehen soll. Ich kann es einfach nicht, bin halt keine gute Mutter.“ Versagensängste sind bei vielen Müttern an der Tagesordnung. Dabei sind sie zumeist unbegründet und orientieren sich an einem Standard, der von außen vorgegeben wird. Perfekt sollte sie sein, die Mutter von heute. Kein Wunder, dass man als Frau an diesem Anspruch scheitern muss.

Was macht eigentlich eine perfekte Mutter aus?

Wahrscheinlich hat jede von uns darauf eine andere Antwort. Je nachdem, wie wir selber aufgezogen wurden haben wir einen bestimmten Erziehungsstil übernommen oder abgelehnt, wir haben das Verhalten unserer eigenen Eltern reflektiert und über ihren Erziehungsstil ein Urteil gefällt. Als Erwachsene steht es uns frei, gelernte Muster zu übernehmen oder ggf. im Umgang mit unseren Kindern zu korrigieren. Unabhängig davon, was wir als perfekt empfinden ist es doch viel wichtiger zu hinterfragen, ob perfekt sein überhaupt ein sinnvoller Anspruch ist.

Die Antwort lautet für mich ganz klar: Nein.

Sicherlich ist es lobenswert, wenn wir uns bemühen unser Bestes zu geben. Das gilt in einem liebevollen Umgang mit unseren Kindern ganz besonders. Daran kann man arbeiten und mit einem offenen Herzen täglich dazu lernen. Selber eine Entwicklung durchlaufen und in der Lage sein, Kinder mit all ihren Bedürfnissen liebevoll anzuerkennen – dieses Ziel ist erstrebenswert und es ist durchaus erreichbar.

Perfekt zu sein hingegen ist es nicht. Am Anspruch der Perfektion kann frau nur scheitern, denn die Erfüllung ist schlichtweg unmöglich. Ein schlechtes Gewissen, die Bestätigung der Versagensängste und negative Gedanken über die eigenen Kompetenzen sind die Folge. Wer als Mutter in Richtung Perfektion schielt tut weder sich selber, noch seiner Familie einen Gefallen.

Versagensängste überwinden

In den eingangs zitierten Sätzen steckt vor allem eins: Die Angst keine gute Mutter zu sein. Die Angst davor, die Liebe des Kindes zu verspielen, weil man selber „nicht gut genug“ ist. Mir schnürt es bei solchen Aussagen immer das Herz zu. Denn Mütter, die sich solche Sorgen um ihre Fähigkeiten als Mütter machen, wollen sicherlich nur das Allerbeste für ihr Kind. Und ich bin mir sicher, dass sie ihm mit all ihrer Liebe und Fürsorge genau dies schon längst geben – es ist ihnen nur nicht bewusst. Sie machen sich selber klein und scheitern an selbstgesetzten Ansprüchen, die es gar nicht wert sind erreicht zu werden.

Glückliche und entspannte Mütter tragen mit ihrem Verhalten maßgeblich dazu bei, dass auch die Kinder glücklich und entspannt sind. Dabei ist es oft hilfreich, bewusst im Hier und Jetzt zu sein: Die Wäsche türmt sich, aber die Sonne scheint gerade so schön? Ab nach draußen und gemeinsam die Sonnenstrahlen auf der Nase spüren! Die Spülmaschine ist voll und das Kind wartet auf eine Geschichte? Ab aufs Sofa und 10 Minuten Kuschelzeit genießen!

Es sind die kleinen Dinge, die großen Wert haben. Mit einer Basis aus Liebe und Zuneigung, die im Alltag mit Momenten der Nähe gestärkt wird, kann man als Mutter nichts falsch machen. Zu viel kuscheln und lieb haben gibt es nicht. Kinder brauchen das Gefühl der bedingungslosen Liebe, um im Leben Wurzeln zu schlagen und Flügel entwickeln zu können.

Liebe Mamas, versucht doch mal, mehr auf euer Herz als auf euren Kopf zu hören. Wenn ihr in eurem Herzen tiefe Liebe für euer Kind verspürt, dann haben Versagensängste dagegen überhaupt keine Chance. Nichts ist so stark wie die Liebe zu eurem Kind und ihr werdet intuitiv alles Richtige dafür tun, dass es ihm gut geht. Vertraut auf euer Bauchgefühl bei der Versorgung eures Babys und der Erziehung eures Kleinkindes. Vertraut auf euch als Mutter.

Ihr tragt die Antworten auf all eure Fragen bereits in euch.

Wenn ihr mögt, helfe ich euch gerne dabei mehr Gelassenheit und Freude im Alltag zu finden. Schaut euch doch mal bei meinem Mama Coaching um und vereinbart einen kostenfreien und unverbindlichen Gesprächstermin. Gemeinsam finden wir einen Weg, um für dich ein liebevolles und harmonisches Familienleben zu gestalten. Du verdienst es!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen