Zwillinge

Zweimal Zwillinge: Mit einem Kleeblatt um die Welt

März 31, 2019

Als meine Zwillinge geboren wurden war ich sehr froh, schon ein bisschen Erfahrung bei meinen großen Kindern gesammelt zu haben. Ich hatte damals – wie heute – riesigen Respekt vor Eltern, die gleich beim ersten Kind ein Doppelpack zu versorgen hatten. Klar, nach ein paar Jahren denkt man sich dann so: Ach, ein Nachzügler zum Genießen, so ganz in Ruhe, das wäre schon schön. Gute Idee. Aber wie fühlt man sich, wenn man auch bei der zweiten Schwangerschaft wieder Zwillinge erwartet?

Dagmar ist genau das passiert. Vier Kinder in zwei Schwangerschaften, das ist schon etwas besonderes. Dabei haben sie und ihr Mann nie ihre große Leidenschaft aus den Augen verloren: Das Reisen. Natürlich mussten einige Touren warten, bis die Kinder das passende Alter erreicht hatten. Aber ihre Freude daran, die Welt zu entdecken, hat Dagmar mittlerweile schon auf ihr Kleeblatt übertragen. Auf ihrem Reiseblog flipflopblog schreibt sie über ihre Erfahrungen und Tipps, die sie während ihrer Touren als (Groß-)Familie gesammelt haben. Immer wieder abwechslungsreich, immer wieder lesenswert. Netterweise hat sie mir ein paar Fragen zum spannenden Thema Zweimal Zwillinge beantwortet:

Wie alt waren deine Zwillinge, als du von der erneuten Zwillings-Schwangerschaft erfahren hast?

Zu dem Zeitpunkt waren beiden Großen 8 Jahre alt, tatsächlich sind die Kinder relativ genau 9 Jahre auseinander. Ich habe gehibbelt, dass die Kleinen sich bloß nicht am Geburtstag der Großen auf den Weg machen… Zum Glück haben sie sich aber noch ein paar Tage Zeit gelassen, so dass wir wenigstens die Kindergeburtstage nicht direkt hintereinander haben… 😉

Was war dein erster Gedanke, als du von der zweiten Schwangerschaft erfahren hast?

Erstmal großes Glück, denn wir hatten uns lange ein weiteres Kind gewünscht. Ein einzelnes “zum Genießen”. Als wir dann hörten, dass es wieder zwei werden, mussten wir schon kurz schlucken. Aber wirklich nur kurz, dann haben wir uns doch sehr gefreut. Nun sind es eben nochmal zwei zum Genießen geworden. 🙂

Wie haben deine großen Kinder reagiert als klar war, dass sie bald nicht mehr die einzigen Zwillinge sein werden?

Da waren wir tatsächlich auch sehr gespannt, da die beiden mit ihren 8 Jahren ja alles schon sehr bewusst einschätzen konnten. Beide haben von Anfang an sehr positiv, verständnisvoll und stolz auf die Schwangerschaft reagiert. Und dass es nochmal Zwillinge werden würden, fanden sie dann richtig cool! Und mittlerweile sind sie unglaublich tolle große Brüder.

Haben sich die beiden Schwangerschaften voneinander unterschieden?

Ja, sehr. Aber auch ich hatte mich in den Jahren dazwischen sehr verändert. In meine erste Schwangerschaft bin ich noch völlig unbedarft gegangen. Ich war beruflich sehr eingespannt, habe zu viel gearbeitet und mir zu wenig Ruhe gegönnt (wobei ich mich auch total fit fühlte). Mir fehlte die Muße, die Schwangerschaft so richtig zu genießen, bis mein Körper mir leider einen Strich durch die Rechnung machte.

In der zweiten Schwangerschaft, 9 Jahre älter (und hoffentlich weiser…) war ich quasi ab dem positiven Test als Risikoschwangerschaft eingestuft. Zumal in den ersten Monaten ein paarmal Blutungen dazu kamen, weshalb ich mich von Anfang an extrem schonte und unglaublich eng überwacht wurde. Ich habe auch direkt meine Selbständigkeit auf ein Minimum zurück geschraubt und mir viel Ruhe gegönnt. Dadurch konnte ich die zweite Schwangerschaft viel intensiver erleben und genießen, wobei ich mir natürlich auch viel mehr Sorgen gemacht habe.

Sind deine vier Kinder reif geboren?

Nein, leider nicht alle. Meine beiden Großen sind bei 27+4 SSW per Notkaiserschnitt viel zu früh geboren worden. Ihnen geht es heute sehr gut, sie sind gesund und munter, da hatten wir sehr viel Glück. Die Beiden waren damals 11 Wochen im Krankenhaus, davon 6 Wochen auf der Intensivstation. Das war hart. Es folgte eine Zeit der Sorge, ob sie Spätfolgen haben würden. Dazu das Gefühl der Leere, dass die Schwangerschaft viel zu früh beendet wurde, das alles nagte jahrelang in mir.

Die zweite Schwangerschaft hat mir dann sehr bei der Verarbeitung dieser Erfahrung geholfen, vor allem mit jedem Tag, den ich die “magische” 27+4 Grenze überschritten hatte. Die beiden Kleinen haben sich dann erst bei 36+5 auf den Weg gemacht und wir konnten sogar ohne Kaiserschnitt entbinden. Sie durften direkt bei mir bleiben und zwei Tage später waren wir schon zu Hause, das war für uns ganz besonders.

Inwiefern musstet ihr eure Lebensumstände (Wohnraum, Auto…) durch das zweite Doppelpack ändern?

Zum Glück konnten wir in unserem Haus mit ein wenig Umbauen alle Kinder unterbringen. Wobei sich die beiden Großen aktuell noch ein Schlafzimmer teilen und das andere als Spielzimmer nutzen. So haben sie aber die Möglichkeit, getrennte Zimmer zu haben, sobald sie das wollen. Die Kleinen teilen sich ebenfalls ein Zimmer und müssen das dann eben tun, bis die Großen ausziehen. 😉

Ein neues Auto musste natürlich her, ein normaler PKW reichte da nicht mehr. Da mussten wir uns dann schon einen Bus zulegen. Aber ein neues Auto ist ja zum Glück viel einfacher zu besorgen als ein neues Haus…

Ihr reist sehr gerne und viel. Habt ihr eure Reisegewohnheiten durch die zweite Zwillingsgeburt geändert?

Oh ja, Reisen ist unser große Leidenschaft! Wir haben mit unseren beiden Großen schon einiges gesehen und sogar eine 6monatige Weltreise gemacht. Wir reisen eigentlich immer individuell, von Ferienwohnungen über Wohnmobil und Backpacking war schon alles dabei.

Da haben wir auch erstmal geschluckt, wie das wohl mit vier Kindern werden wird? Natürlich ist das Reisen (wie auch der Alltag) schon herausfordernder. Trotzdem lassen wir uns davon nicht abhalten und waren schon zu sechst in Südafrika an der Garden Route unterwegs und sind mit dem Wohnmobil durch Westeuropa bis Portugal gefahren.
Und ich kann bestätigen: Ja, das geht auch mit vier Kindern! 😉 Und von der nächsten Weltreise träumen wir auch schon heimlich….

Tatsächlich wir haben auch gerade unseren ersten All Inclusive Urlaub mit Kindern gemacht. Das hätte ich mir mit „nur“ zwei Kids nie träumen lassen, dass wir dazu mal Lust hätten. Aber der Alltag mit vier Kindern ist im Moment doch ganz schön aufreibend und wir wollten einfach mal nix tun. Und das war zur Abwechslung auch richtig schön.

Hast du Tipps, wo man Reisen für 6 Personen gut buchen kann?

Da wir ja in der Regel individuell reisen, stelle ich alles im Internet selbst zusammen. Ob Ferienhäuser, Flugtickets oder Wohnmobile. Da ist ja der Aufwand für 4 oder 6 Personen erstmal der gleiche, allerdings wird natürlich die Auswahl an passenden Unterkünften kleiner (und oft auch teurer). Aber man findet immer was!

Bei der Suche nach unserem Pauschalurlaub fand ich es tatsächlich schwieriger, überhaupt online Angebote zu finden bei denen man vier Kinder in die Suchmaske eingeben kann. Bei den meisten ist bei drei Kindern Schluss. Gebucht haben wir dann über Holidaycheck, da kann man bis zu vier Kinder in die Suche eingeben und bekommt dann die möglichen Optionen aller Reiseveranstalter angezeigt. Ansonsten wäre natürlich ein Reisebüro auch eine Option. Aber auch wenn es viel Zeit kostet, ich suche lieber selber. 

Was wäre dein Ratschlag für Mamas, die Zwillinge erwarten – was hat dir über schwierige Zeiten hinweg geholfen?

Mein wichtigster Anker war und ist für mich immer meine Ehe, da mein Mann und ich uns auch in schwierigen Zeiten immer gegenseitig stützen. Ansonsten ist natürlich ein Netzwerk super: Es ist toll, wenn man Großeltern in der Nähe hat, aber auch Kontakte zu Freunden, Nachbarn, anderen Eltern sind eine große Hilfe.

Zwillinge sind ganz besonders schön, aber auch eine besondere Herausforderung. Und viele Ratschläge von Nicht-Zwillings-Eltern sind sicher gut gemeint, aber das ist ja bekanntlich oft das Gegenteil von gut. Ich habe da mittlerweile wirklich ein dickes Fell und kann auf Durchzug stellen oder auch ganz klar abwehren. Sucht Euch Dinge und Personen, die Euch Energie geben. Und sortiert die, die Euch Energie rauben, konsequent aus. Die Energie könnt Ihr für Eure Kids besser gebrauchen!

Vielen Dank für deine offenen Antworten, liebe Dagmar! Habt ihr vielleicht auch Erfahrungen mit dem Thema? Wie spannend, immer her damit! Ich freue mich über eure Kommentare!

Mein persönlicher Tipp für Reisen mit vier Kindern ist übrigens Soma Bay. Da waren wir schon zwei Mal, jeweils in unterschiedlichen Hotels. Wieso ich das so toll finde? Lest doch gleich mal rein, hier geht´s zum Sheraton und hier geht´s zum Kempinski Soma Bay.

Über euer Like meiner Facebook Seite Mama&Co würde ich mich sehr freuen! Dort werdet ihr auch regelmäßig als erste über neue Beiträge informiert.

Only registered users can comment.

  1. Liebe Dagmar, mit deinen positiven Worten hast du sicherlich vielen Zwillingsmamas Mut gemacht. Ich danke dir herzlich dafür!
    Alles Liebe euch 6 weiterhin, Viola

  2. Liebe Viola, vielen Dank für das Interview und dass ich meine Erfahrungen teilen durfte! Und an alle (werdenden) Zwillingseltern da draußen: Genießt es! Zwillinge sind großartig! 🙂
    LG, Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.